Spitzenleistungen Junger Musiker

b_300_300_16777215_00_images_presse_2009_sljm.jpg
Musikalische Spitzenleistungen zeigten zehn Schülerinnen und Schüler der Musikschule der Stadt Koblenz beim siebten Konzert des Fördervereins Chormusik der ev. Kirchengemeinde Ko-Karthause.

Nach Begrüßungsworten durch die Vorsitzende des Fördervereins, Frau Dr. Dorothee Adrian, boten die jungen Musiker ein breites Spektrum höchst anspruchsvoller Musik aus vier Jahrhunderten, beginnend mit einem frühbarocken Flötensolo aus dem frühen 17. Jahrhundert, über klassische, romantische und dem Impressionismus verwandte Klänge bis zur Moderne des 20. Jahrhunderts.
Die Schülerinnen und Schüler sind Teilnehmer des im Februar beginnenden Wettbewerbs "Jugend musiziert (2009)“. Einige von  ihnen sind bereits erfahrene junge Künstler, die sich schon wiederholt diesem Wettbewerb erfolgreich gestellt hatten und zum Teil bereits über den Landeswettbewerb zum Bundeswettbewerb avancierten und dort mit Preisen ausgezeichnet wurden.
Das Musikprogramm des Karthäuser Konzerts war sowohl im Hinblick auf die Instrumentalbesetzung als auch die Entstehungszeit der Kompositionen facettenreich und kurzweilig. Solistinnen und Solisten mit Tenorblockflöte, Gitarre und Klarinette sowie Klavierensembles mit Trompete, Querflöte, Klarinette bzw. Violine führten Werke unter anderem von J. S. Bach, G. Albinoni,
C. Stamitz, Fr. Schubert, I. Strawinsky und A. Ch. Messager auf.
Alle Beiträge zeichneten sich durch ein hohes Maß an musikalischem Einfühlungsvermögen und technischer Perfektion aus, die Ensemblebeiträge darüber hinaus durch das außerordentlich präzise Zusammenspiel. Jeder der elf Beiträge verdiente eigentlich wegen seines besonderen Reizes und der professionellen und der der jeweiligen Einzigartigkeit der Komposition angemessenen Interpretation eine eigene individuelle Bewertung.
Etwa 160 Zuhörer waren von dem Konzert begeistert und bekundeten ihre Freude durch auffallend starken Applaus. Insgesamt ein unvergesslich schöner Beitrag zum kulturellen Leben, zur Förderung sozialer Bindungen, zur Jugendarbeit und Lebensqualität im Stadtteil Karthause und in der Region.
Musikpädagogen, allen voran die stellvertr. Leiterin der Musikschule, Frau Dorothea Buchwald und die mitwirkenden jungen Künstlerinnen/Künstler verdienen ein herzliches Dankeschön für das von ihnen gestaltete Neujahrskonzert. Zum Abschied wünschte
Siegfried Hahn, der für die Organisation im Namen des Fördervereins verantwortlich war, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg bei dem nun beginnenden Wettbewerb "Jugend musiziert 2009“.