Blasinstrumente

Rangulf Zschenderlein - Fachbereichsleiter

Rangulf Zschenderlein - Fachbereichsleiter

Eine Vielfalt an Blasinstrumenten vereint dieser Fachbereich. Man unterscheidet zwei Gruppen: Holz- und Blechblasinstrumente. Ihr gegensätzlicher Klangcharakter verbindet sich beispielsweise im Blasorchester zu einer wohlklingenden Einheit. Fast alle Blasinstrumente zeichnen sich durch eine grenzenlose Vielseitigkeit aus: Kein musikalischer Stil ist ihnen fremd, jede erdenkliche Art von Zusammenstellung und Besetzung ist möglich. Die Spieler von Blasinstrumenten haben Entfaltungsmöglichkeiten als Mitspieler im Junior- Blasorchester oder Blasorchester, im Blockflötenensemble, im Blechbläserensemble, im Saxophonquartett und in anderen Ensembles der Musikschule. Für das erfolgreiche Mitwirken der Schüler in den Ensembles werden Grundlagen wie auf einander hören, reagieren, führen, sich einordnen, rhythmische Stabilität, Intonationsgehör geschaffen. In der Bläserklasse oder den Flötenklassen wird das „Orchester von Anfang an“ praktiziert. Hier lernen die Schüler besonders intensiv voneinander und miteinander. Schüler mit entsprechenden Fähigkeiten werden selbstverständlich auch solistisch gefördert. Die vielfachen Erfolge bei „Jugend musiziert“ zeugen davon.

Blasorchester

Blasorchester

Das Blasorchester ist für jeden fortgeschrittenen Spieler eines Blasinstrumentes offen. Das Repertoire erstreckt sich von Originalkompositionen vieler Stilrichtungen bis hin zu Arrangements von Pop/Rock/Jazz/Filmmusik und Klassik. Regelmäßige öffentliche Auftritte tragen zur Motivationssteigerung der Mitwirkenden bei. Im Juni 2008 unternahm das Blasorchester eine 3-tägige Konzertreise in die französische Partnerstadt Nevers

Juniorblasorchester

Juniorblasorchester

Das Juniorblasorchester dient als Vorstufe zum Blasorchester. Hier sind Schüler jeden Alters willkommen, die seit mindestens ein oder zwei Jahren oder länger ein Blasinstrument spielen. Mit reizvollen, spieltechnisch jedoch nicht zu anspruchvollen Stücken werden die Fähigkeiten eingeübt, die für das Orchesterspiel grundlegend sind.

Das Klarinettenensemble

Das Klarinettenensemble

Die Schülerinnen und Schüler der Klarinettenklassen finden sich immer wieder zu neuen kammermusikalischen Formationen. Sie spielen als Klarinettenduo, -trio oder als Quartett. Im Wettbewerb „Jugend musiziert“ erreichen sie regelmäßig erste und zweite Preise auf Landes- und Bundesebene.

Blockflötenensemble

as Blockflötenensemble der Musikschule besteht aus bis 12 Mitspielern. Das Repertoire umfasst sowohl Alte Musik aus der Renaissance und des Barock als auch U-Musik des 20. Jahrhunderts.

Saxophon-Unterricht an der Musikschule

Das Saxophon verbinden die Meisten mit jazzigen Klängen wie Take Five oder Pink Panther. Gerade in der letzten Zeit hört man es allerdings in Produktionen wie Changes, Jubel oder Mr. Saxobeat wieder vermehrt in den Charts. Da liegt es nahe, dass auch an der Musikschule der Stadt Koblenz die Nachfrage nach diesem Instrument steigt.
Natürlich braucht es eine Weile bis zum ersten erfolgreichen Auftritt, aber je früher man einsteigt (ab ca. 7 Jahren), desto größer werden die Chancen.
Für den ersten Unterricht stehen in der Musikschule Leihinstrumente zur Verfügung.
saxophon willach

Saxophonquartett

Saxophonquartett

Im Saxophonquartett können fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler das Zusammenspiel im Saxophonsatz bestehend aus Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon üben. Schwerpunkte bilden vor allem die rhythmischen Herausforderungen, Intonation und stilistische Sicherheit, aber auch auf dem Gebiet der Improvisation kann man hier Erfahrungen sammeln. Projektweise wird das Quartett auch durch eine Rhythmusgruppe unterstützt. Es werden Swing- und Mainstreamklassiker, Salsa- und Bluesarrangements sowie Filmmusik und Highlights aus der Pop- und Unterhaltungsmusik erarbeitet.

Klassenmusizieren mit der Flöte

Ein Angebot zum praktischen Musizieren an den Grundschulen der Stadt Koblenz
Was ist Klassenmusizieren?
Einen neuen Weg zur Musik bietet das Musizieren im Klassenverband. Diese andere Art des Musikunterrichts wurde inzwischen vielfach erprobt. Eine Klasse mit 10 – 20 Kindern lernt von Anfang an das gemeinsame Musizieren.
Bereits vom ersten gemeinsamen Üben an wird Aufmerksamkeit und Verantwortung gefördert, d.h., die Kinder lernen von Anfang an konzentriertes und diszipliniertes Verhalten. Kinder lernen beim Klassenmusizieren sehr viel voneinander, was sonst gezielt durch den Lehrer vermittelt werden muss (sozial-integrativer Aspekt). Durch das Klassenmusizieren eignen sich die Schüler die grundlegenden Fähigkeiten an, um sich erfolgreich musikalisch weiterzuentwickeln. Nach den zwei Jahren Klassenmusizieren werden die Schüler auf Grund eingehender Beratung in den für ihre musikalische Weiterentwicklung besten Unterricht der Musikschule übernommen. In den verschiedenen Ensembles der Musikschule sind sie dann ebenfalls – ergänzend zum weiterführenden Instrumentalunterricht – willkommene Mitspieler.
Das Klassenmusizieren kann für die ersten beiden Schuljahre von 12 bis 13 Uhr und für das 3. Und 4. Schuljahr von 13 bis 14 Uhr in den Räumen der Grundschule angeboten werden. Beginn: Mitte September.
Der Unterricht wird von Lehrkräften der Musikschule der Stadt Koblenz durchgeführt. Instrument: Blockflöte Yamaha YRS 312B ca. € 27 (verbindlich) Unterrichtsgebühr: 17,- € pro Monat

Grundausbildung mit der Flöte

Musik lernen wie die Muttersprache - Zur Musikalisierung von Grundschulkindern Der Unterricht wird von Lehrkräften der Musikschule in Gruppen einer Jahrgangsstufe von jeweils bis zu 12 Kindern während der ganzen Grundschulzeit kontinuierlich angeboten. Die Musikschule bietet Konzepte an, die entwicklungspsychologisch strukturiert sind und einem klar definierten lerntheoretischen Ziel folgen. Das Modell „Grundausbildung mit der Flöte“ fördert die musikalischen Anlagen von Kindern und ihre natürliche musikalische Entwicklung. So wie Kinder in eine Sprachwelt hineinwachsen, indem sie die Sprache hören und Wörter sprechen lernen, werden sie auch in eine musikalische Lernwelt eingeführt, indem man ihre Lust am Lernen nutzt und sie spielerisch mit vielfältigen musikalischen Erscheinungsformen in Berührung bringt. Unterrichtsinhalte: • Melodien und Lieder werden gesungen und mit Bewegungen begleitet • Rhythmen (Patterns) und Verse werden deklamiert und spielend eingeführt • Verwendung tonaler Elemente (Patterns) die wie „Vokabeln“ ein musikalisches Hör-Repertoire aufbauen und in das tonale Hören einführen • Bewegungsspiele und das Spielen von Liedern auf der Blockflöte Unterrichtsziele: • anregende Situationen schaffen, in denen Musik gemacht und gehört wird • Grundlagen für musikalische Erfahrungen legen • ein elementares Verständnis melodischer und rhythmischer Elemente vorbereiten • musikalische Vorstellungen (so genannte Repräsentationen) bilden
 

Fachlehrer Blech- und Holzblasinstrumente 
 

Rangulf Zschenderlein

Rangulf Zschenderlein

Querflöte, Blockflöte, Klassenmusizieren, Fachbereichsleiter
Petra Cortijo-Aragonés

Petra Cortijo-Aragonés

Querflöte
Monika Dawidek

Monika Dawidek

Oboe
Christoph Dissinger

Christoph Dissinger

Posaune
christoph dissinger
Iris Egermann

Iris Egermann

Klarinette
 
Dominik Misterek

Dominik Misterek

Tuba, Klassenmusizieren
Isa Mohr

Isa Mohr

Trompete
Alexander Morogovski

Alexander Morogovski

Klarinette
Mohani Poulet

Mohani Poulet

Blockflöte
Annette Rohland

Annette Rohland

Fagott
Armin Schmack

Armin Schmack

Horn
Burkhard Schmitt

Burkhard Schmitt

Querflöte, Klassenmusizieren
Thilo Willach

Thilo Willach

Saxophon, Klassenmusizieren